reflections

Einer dieser Tage an denen alles schief läuft

Nachdem ich heute morgen wieder fast zu spät zur Schule gekommen bin,musste ich in der ersten Stunde mein Französisch Referat halten ,doch leider gehöre ich nicht zu den Leuten für die es kein Problem ist vor einer Menge von Leuten etwas zu erzählen,Es hat mich dann fast nicht gewundert dass ich die Mathearbeit danach auch noch mit Schwung in die Tonne gepfeffert habe,indem ich einfach viel zu langsam gearbeitet und die Hälfte der Aufgabenstellungen nicht verstanden hab.Naja dann hab ich mich mit Kai die restlichen Stunden angeschwiegen,der (was für ein Zufall!) bei der neuen SItzordnung neben mir Sitzen muss.Ich meine schon allein deshalb das ich die erste halbe Stunde der neuen Sitzordnung geweint habe, müsste dass doch für einen Lehrer Anlass geben sich zu überlegen ob da etwas nicht stimmt, aber nein Herr Klassenlehrer bemerkt nichts. Naja der absolute Superhöhepunkt war dann noch als ich mich nach Sport aus unserer Wohnung ausgesperrt hab und dann eine halbe Stunde in nicht besonders warmen Sportsachen und nassen Schuhen ihm Schnee stehen musste.Naja nachdem ich dann mich mal wieder völlig peinlich gemacht hab, indem ich heulend bei der Mutter von meiner Freundin aufgetaucht bin um von dort anzurufen und danach in die Schule gelatscht bin um mich von den letzten zwei Stunden abzumelden ,da ich ja eh kein Schulzeug hatte(das war ja in der Wohnung),war es echt ein Wunder das der restliche Tag dan relativ ruhig zu ende ging.

11.3.10 19:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung