reflections

Schuhkaufrausch

Meine Schwester und ich waren heute mal wieder total im Kaufrausch.Jetzt sind wir 4 paar Schuhe reicher und jede menge geld ärmer:-) Oft zoff ich mich mit ihr,auch wenn die Gründe dafür meist nicht einmal sinnvoll sind aber bei so vereinzelnden sachen sind wir dann wieder einer meinung.Zu unserem Glück haben wir die gleiche Schuhgröße. Vorher war das große Essen vom Allerlei,alle Fasnachtsleute waren da.Eigentlich find ich solche Feste immer sehr witztig aber heute hat mich das ganze eher traurig gemacht.Die Mädls an meinem Tisch haben alle nur über Jungs gesprochen,nicht das mich das nicht interessieren würde,aber es hat mich die ganze Zeit nur an Kai erinnert und daran was für ein Arsch er doch ist.Außerdem kannt ich fast niemanden. Naja ich hab die Feier dann ziemlich Fluchtartig verlassen,ich hoffe mich hat niemand gesehen wie ich schnell weggerannt bin, nicht dass dann jemand denkt: was ist den das für eine.

27.2.10 21:45, kommentieren

Werbung


kai

Am Dienstag war ich spontan nach der Schule bei Kai und so wie es bei uns zwei immer kommen muss,hat das ganze damit geendet das wir rumknutschend in seinem Bett lagen.In diesem Moment war ich total glücklich.Naja da ich nicht wusste wie es jetzt weitergeht wollt ich am nächsten Tag mit ihm reden es hat sich aber nicht wirklich eine passende Gelegenheit gegeben, Am Abend bekomme ich dann über Steve mit dass Kai Sachen über Dienstag herumerzählt hat,so von wegen Kratzspuren und so.Das war für mich so ein Schlag ins Gesicht ich meine wie kann er nur?Und dazu kommt noch dass das überhaupt nicht stimmt. Als ich dann heute mit ihm geredet hab hat er alles abgestritten und gesagt dass er es sich nicht vorstellen kann, dass wir beide noch einmal zusammenkommen. Er hat nicht gesagt das es ihm leid tut und nicht wirklich danach gefragt was ich den denke. Ich komme mir von ihm so benutzt vor, als wäre ich irgendein Flittchen mit dem man mal schnell eine Nummer schieben kann.Ich schäme mich so richtig das ich auf ihn reingefallen bin,und mich blind ausnehmen lassen habe. So mussten leider ein paar Tafeln Schokoladen dran glauben :-(

1 Kommentar 26.2.10 20:29, kommentieren

Im Casting rausch

Weiteres wird aus der Sicht von Alina geschrieben Weil ich die Einladung von lcasting bekommen habe,haben Mum ihr Lover, meine Schwester Clara und ich uns auf den Weg nach Ulm gemacht .Nach dem wir ein wenig in der Stadt herumgelaufen sind ging es für mich und Mum zu dem Hotel in dem die Aufnahme in die Agentur stattfinden sollte. Nachdem der Kerl es irgendwie geschafft hatte mich um den Finger zu wickeln und ich den Vertrag unterschrieben habe,und somit um mein gesamtes vermögen von 200 euro ärmer geworden bin, Ja leider erst dann kamen mir die ersten Zweifel. Die richtig großen Zweifel kamen mir erst nach dem Fotoshooting für die Setcard. Die Frau die einen geschminkt hat war total grob ( ich versteh sowieso nicht wieso sie einen schminken, wenn sie einen doch eh immer sagen das man so eine natürliche Schönheit ist) Gut also nach dieser groben Frau und dem für mich beängstigten Fotografen haben wir uns mit einer anderen Frau unterhalten,die ebenfalls mit ihrer Tochter da war,die aber nicht so blöd war den Vertrag zu unterschreiben. Jetzt gerade bin ich richtig sauer auf mich,ich mein so seriös fand ich das ganze ja auch nicht,und mich hatte es ja auch gewundert wieso man überhaupt nichts machen musste,also ich meine ich bin dahin gegangen um vielleicht einmal in einem Film als Komparse mit zu spielen und nicht um Model zu werden( naja da bin ich wahrscheinlich mit knapp über 1.62 auch ein bisschen klein für und außerdem ein bisschen zu schüchtern und zu wenig oberflächlich um so einen Job gut zu finden, der nur auf Äußeres schaut ) Ich bin ja nicht hässlich aber es passt halt nicht zu mir, mindestens noch so lange nicht bis ich ein bisschen selbstbewusster werde. Da das aber schon schwer nach dem größten Fehler meines Lebens aussieht(für den Teil meines Lebens wo es um Arbeit,Geld und Karriere geht) kann mir jetzt mindestens nicht noch ein schlimmerer werden,und wer weiß vielleicht hab ich ja doch glück und darf einen kleines Mädchen in einem Film spielen das gerade im Matsch spielt?.... was ich außerdem noch sagen wollte ist das wen ihr meint ihr hättet eine Idee was ich machen sollte um die Geschichte spannender zu machen sagt es ruhig, zu großer Wahrscheinlichkeit würde ich das dan sogar machen(so kam es dazu das ich mit meiner Freundin mit einem Bobycar durch den Mc drive gefahren bin)

20.2.10 18:43, kommentieren

Anfang der Suche

Ich blogge schon über mich das heißt das das alles wirklich so passiert ist.ich habe blos namen und orte vertauscht um niemanden den ich kenne zu nahe zu tretten. Alles begann vor ein paar Tagen. Sie wusste selbst nicht warum gerade jetzt, jetzt nach dem sie so oft enttäuscht worden war,so viele Tränen längst vergangener Liebe nachgeweint hatte,jetzt wo sie es endlich (im großen genommen nur einige Monate) geschafft hatte Jungs, so gut es ging, aus ihren Gedanken zu streichen,tauchten sie mit den hier weit verbreiteten Fasnachtsbräuchen wieder auf. Aber nicht einzeln, einer der mal heimlich vorbei schaute nein auf einmal kamen sie,wie in einer Welle die über Alinas Gehirn schwappte. Und jeder von ihm mit einem anderen Problem verbunden,Niklas der durch den neuen Freund ihrer Mutter eigentlich mit ihr Verwandt ist, der sie durch den gemeinsamen,zwar nur flüchtigen, Tanz aber total verwirrt hatte,Kai mit dem sie sich schon so oft getrennt und wieder versöhnt hatte und Steve, der beste Freund von Kai, der so ganz anderes war als Kai,zurückhaltender eher an unerreichbaren, geheimnisvollen Frauen interessiert. Doch so ein Mädchen ist Alina nicht. Von diesen ganzen Spielchen versteht sie nichts,Sie ist ein eher offenes Mädchen,das zeigt wenn sie jemanden gut findet. Doch da diese offene Taktik ihr anscheinend nicht weiterhelfen soll, braucht sie einen Plan, einen der Erfolg hat. Und so beschloss sie mit dem Beginn der Fastenzeit,am Aschermittwoch einen Freund zu finden, den ersten den sie wirklich über alles lieben würde,Sich endlich einmal richtig für die Schule zu bemühen, um nicht wieder so hinterher zu hinken,da sie ja doch sehr zu Tagträumerei neigt.Von den ständigen Versuchen es immer allen Recht machen zu wollen weg zukommen und damit auch ein Stück selbstbewusster zu werden, möchte sie unbedingt erreichen. Kurz gesagt sie will ihr Leben ändern. Was für jemanden, in einem kleinen Dorf mit vielen Vorurteilen und Gerüchten, sehr schwer werden kann...Besonders für einen so ungeschickten und chaotischen Menschen wie es Alina einer ist.

16.2.10 23:25, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung